BNP AM

Der offizielle Blog von BNP Paribas Asset Management

Emering Market Fixed Income – der Ausblick

Im Jahr 2019 sorgten drohende Schuldenausfälle von Argentinien bis zum Libanon für Schlagzeilen. Proteste in unterschiedlichen Ländern wie Hongkong und Bolivien schürten bei den Anlegern Bedenken hinsichtlich des Anlagerisikos.

  • Trotz eines manchmal herausfordernden Umfelds erzielten Schwellenländeranleihen im Jahr 2019 starke Renditen.
  • Alle vier Hauptkategorien von Anleihen der Schwellenländer erzielten 2019 zweistellige Renditen, angeführt von den Hartwährungsanleihen der Schwellenländer.

Anlage 1: Renditen der verschiedenen Kategorien von festverzinslichen Wertpapieren aus Schwellenländern (EMFI – Emerging Market Fixed Income) - Gesamtjahr 2019

EMD outlook
Die Performance in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die laufende oder künftige Performance.
Quelle: JPMorgan; 2019

Hinzu kommt, dass die Anleihen mehrerer Länder, darunter Ecuador, Tadschikistan und Sambia, ob zu Recht oder zu Unrecht, in notleidenden Mengen gehandelt werden. Kurz gesagt, während eines Jahres mit starken Renditen war auf Länderebene eine extreme Streuung der Anleihenmärkte der Schwellenländer zu beobachten.

Anlage 2: Hartwährung EMFI: Top & Bottom-Performer - Gesamtjahr 2019

EMD outlook hard currency
Die vergangene Performance ist kein Indikator für die gegenwärtige oder zukünftige Performance.
Quelle: JPMorgan; 2019

Anlage 3: Lokale Währung EMFI: Top & Bottom Performer - Gesamtjahr 2019

EMD outlook local currency
Die vergangene Performance ist kein Indikator für die gegenwärtige oder zukünftige Performance.
Quelle: JPMorgan; 2019

Im Jahr 2020 erwarten wir ein weitgehend günstiges Umfeld für EMFI-Investitionen, wenn auch mit einer erheblichen Länderstreuung.

Die Ausfallraten der Schwellenländer werden 2020 weiter steigen, wobei in diesem Jahr eine Reihe riskanter Anleihenlaufzeiten erreicht werden. Die Streuung ist in der Regel eine positive Dynamik für aktive Manager, obwohl es auffällig ist, dass die meisten aktiven Manager die wichtigsten EMFI-Benchmarks im Jahr 2019 unterschritten haben.  Die Wahl des richtigen Managers hat und wird unserer Meinung nach immer wichtiger werden.

Wir glauben, dass unser enger Fokus auf die Bewertung von Emittenten auf der Grundlage strenger Kriterien in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Kriterien) weiterhin dazu beitragen wird, die Anleger vor Fallstricken zu schützen und langfristig nachhaltige Renditen zu erzielen. Zusammen mit einer Kombination aus Top-Down-Asset-Allokation und Bottom-up-Credit-Screening definiert dies unseren einschneidenden Prozess.

Unsere Prognose für die EMFI-Rendite 2020

EMD outlook forecasts
Es kann nicht zugesichert werden, dass eine Prognose, ein Ziel oder eine Meinung eintreten werden.
Es gibt keine Garantie, dass das Performanceziel erreicht wird. Quelle: BNPP AM

Makroökonomischer Ausblick: Es wird erwartet, dass sich der starke US-/schwache EM-Zyklus 2020 umkehren wird

Wir sehen den globalen Zyklus derzeit an einem wichtigen Wendepunkt. In den letzten Jahren haben wir eine Phase stärkeren US-Wachstums inmitten eines Abschwungs in der übrigen Welt, einschließlich der Schwellenländer, erlebt.

Im Jahr 2020 erwarten wir, dass sich dieser Trend endgültig umkehrt, da sich die Konjunkturimpulse in den USA abschwächen und die Politik während eines umstrittenen allgemeinen Wahlzyklus dominiert.

Andererseits erwarten wir, dass verschiedene Schwellenländer von beträchtlichen monetären - und in einigen Fällen fiskalpolitischen - Impulsen profitieren und sich das Wachstum von einem relativ gedämpften Niveau erholen wird.

Da sich die chinesischen Wirtschaftsdaten weiter abgeschwächt haben, erwarten wir zudem, dass die politischen Entscheidungsträger gezielte Impulse einsetzen werden, um die heimische Wirtschaft und damit den gesamten asiatischen und aufstrebenden Wirtschaftsraum zu unterstützen.

Anlage 4: Geschätztes reales BIP-Wachstum (gegenüber dem Vorjahr)

EMD outlook growth
Die vergangene Performance ist kein Indikator für die gegenwärtige oder zukünftige Performance.
Quelle: JPMorgan, UBS, Bank of America, Goldman Sachs, Citigroup, Morgan Stanley, BNPP AM; 2019

Zu den wesentlichen Risiken unseres Themas gehören:

  • Risiken im Finanzsektor, da die Hebelwirkung und die Ungleichgewichte in den Industrieländern zunehmen
  • Inflationsschocks, die die Zentralbanken zu einer restriktiveren geldpolitischen Reaktion zwingen könnten
  • Eine erneute Eskalation der globalen Handelsspannungen, die den Welthandel weiter unterdrücken, die globalen Lieferketten stören und zu einer Kapitalflucht aus den Schwellenländern führen könnte

EMFI in harter Währung mit stabilen renditekonformen Renditen

  • Nachfrageseitige technische Maßnahmen bleiben unterstützend, da die niedrigen globalen Renditen den Zufluss von renditesuchenden Anlegern antreiben
  • Vor allem im Vergleich zu den entwickelten Märkten bleiben Werttaschen im notleidenden Hochzinssegment
  • Es wird erwartet, dass die Ausfallraten der Schwellenländer von den derzeit niedrigen Niveaus steigen werden

Während EMFI in harter Währung weiterhin ein gutes Ertragspotenzial im Vergleich zu den entwickelten Märkten bieten werden, werden höhere Zahlungsausfälle und Bewertungen nahe dem fairen Wert hier den Kapitalzuwachs begrenzen.

In lokaler Währung bietet EMFI starkes Renditepotenzial durch Währungsaufwertung

  • Die Zentralbanken der Schwellenländer werden wegen des günstigen Inflationsdrucks und des geringen Wachstums an ihrem gemäßigten geldpolitischen Kurs festhalten 
  • Eine zurückgestellte US-Notenbank sollte den Zentralbanken der Schwellenländer mehr Spielraum für politische Maßnahmen bieten
  • Schwellenländerwährungen stehen vor einer Erholung im Einklang mit Wachstums- und Investitionszyklen

Unserer Ansicht nach dürften EMFI in lokaler Währung sowohl von der Währungsaufwertung als auch von den längerfristig niedrigeren Renditen der lokalen Schwellenländeranleihen profitieren. Dies führt uns zu der Annahme, dass für 2020 gute Aussichten auf hohe Gesamtrenditen bestehen.


Dieser Artikel erschien im Intelligence Report.

The Intelligence Report TIR

Um unsere Fonds zu entdecken und die Fonds auszuwählen, die Ihren Anforderungen entsprechen, klicken Sie bitte hier.



Alle hier geäußerten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, basieren auf den verfügbaren Informationen und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die einzelnen Portfoliomanagementteams können unterschiedliche Ansichten vertreten und für verschiedene Kunden unterschiedliche Anlageentscheidungen treffen.

Der Wert von Anlagen und der damit erwirtschaftete Ertrag können sowohl fallen, als auch steigen, und es ist möglich, dass die Anleger ihre anfänglichen Ausgaben nicht zurückerhalten.

Investitionen in Schwellenmärkten oder spezialisierten oder beschränkten Sektoren können aufgrund eines hohen Konzentrationsgrads, einer größeren Unsicherheit, weil weniger Informationen verfügbar sind, einer geringeren Liquidität oder einer größeren Empfindlichkeit gegenüber Änderungen der Marktbedingungen (soziale, politische und wirtschaftliche Bedingungen) wahrscheinlich einer überdurchschnittlichen Volatilität unterliegen.

Einige Schwellenmärkte bieten weniger Sicherheit als die meisten internationalen Industrieländer. Aus diesem Grund können Dienstleistungen für Portfoliotransaktionen, Liquidation und Konservierung im Namen von Fonds, die in Schwellenmärkten investiert sind, mit einem höheren Risiko verbunden sein.

In Verbindung stehende Artikel

Weekly insights, straight to your inbox

A round-up of this week's key economic and market trends, and insights on what to expect going forward.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein
Please check the boxes below to subscribe