Investieren in die Welt von morgen – ESG-Grundsätze für Emerging Market Debt

Post with image

In der Vergangenheit haben sich die Anleger häufig mit der Idee beschäftigt, auf Anlagen in Schwellenländermärkte die Kriterien für Umwelt, Soziales und Governance (ESG-Kriterien) anzuwenden. Wir glauben, dass eine solche Grundhaltung auf veralteten Vorstellungen von niedrigem Einkommen mit politischen, sozialen oder wirtschaftlichen Nachteilen beruht. Viele Schwellenländer haben erhebliche Fortschritte gemacht und haben nun den Status eines Landes mittleren Einkommens.


Mit Blick auf die Zukunft könnten einige der ärmsten Länder mit den niedrigsten ESG-Werten tatsächlich das Potenzial haben, die größten Verbesserungen in Bezug auf Umwelteffizienz, soziale Verantwortung und Governance zu erzielen. Dies sind auch die Länder, die langfristig verantwortungsbewusste Investitionen am dringendsten benötigen, um durch Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen eine wachsende Mittelschicht zu fördern. Der daraus resultierende Nachfrage-Anstieg nach Konsumgütern, Infrastruktur, Dienstleistungen und Agrargeschäften kann geduldigen Investoren zugutekommen.

Politische Entscheidungsträger dazu motivieren, das Richtige zu tun

Die heutige Landschaft der Schwellenländermärkte stellt eine Mischung aus Ländern mit unterschiedlichen Entwicklungsstadien dar. Einige entwickeln sich im Zuge der Verbesserung des Lebensstandards, der politischen Rahmenbedingungen und der Demokratie in eine positive Richtung; andere entwickeln sich im Hinblick auf politische Wege und Lebensqualität zurück.
Vor diesem Hintergrund beinhaltet ein ESG-Rahmenwerk eine vorausschauende Sicht auf langfristigen Erfolg, was ein klares Signal an die Schwellenländer aussendet, dass sich die Anleger auf Nachhaltigkeit konzentrieren.
Kurzum, es gibt zwei Möglichkeiten für Investoren, Alpha zu generieren: Entweder die Champions übergewichten oder die Fallstricke untergewichten. Bei Investitionen in Schwellenländer geht es also nicht nur darum, die besten Märkte zu finden, sondern auch darum, die schlechtesten zu vermeiden.
Langfristige Nachhaltigkeit ist, unserer Ansicht nach, gleichbedeutend mit der Minimierung des Entstehungspotenzials für Blasen. Diese sind unter Umständen schwieriger vorherzusagen. Darüber hinaus können wir uns nicht auf vergangene Zyklen und Rückvergleiche verlassen; stattdessen brauchen wir eine Einschätzung dessen, was voraussichtlich passieren wird.
Gleichzeitig erwarten Vermögenseigentümer und andere Investoren von den Fondsmanagern zunehmenden mehr den Blick auf die Einbindung von ESG-Kriterien. Dieser Wunsch nach maßgeschneiderten Investitionen treibt eine innovativere und differenziertere Umsetzung der ESG-Forschung voran.

Wertschöpfung mit einem ESG-Fokus

Wir sehen drei wesentliche Gründe, warum ESG-Faktoren im Portfolioaufbau wichtig sind:

  • Nachweis, dass eine ESG-Prüfung zusätzliche Performance generiert – wir übergewichten zum Beispiel die Dominikanische Republik und untergewichten die Mongolei
  • Die Fähigkeit, (wahrscheinliche) „Blow-ups“ zu vermeiden, wenn ein Land seinen Schuldenverpflichtungen nachgibt – wie mit Mosambik, Venezuela und der Republik Kongo
  • Ein gutes Gewissen für Investoren, indem sie Gutes tun – mit dem Wissen, dass durch ihre Investitionen langfristig nachhaltiges Wachstums dort ermöglicht wird, wo es am dringendsten benötigt wird.

Ein nachhaltiger Prozess

Unser Ethos der Verantwortung besteht darin, in die Zukunft zu investieren und zu den Auswirkungen unserer Vorhaben und der langfristigen Rentabilität zu stehen. Die Entstehung von ESG-Investitionen ist kein Trend, den wir mitverfolgen, sondern den wir uns zu eigen machen.

In den 90 Schwellenländern, in denen wir investieren, wollen wir unsere Kunden über ESG-Themen aufklären, um ein größeres Bewusstsein für eine aufregende Anlageklasse zu schaffen.

Unser ESG-Modell für Staatsanleihen:

  1. Das Bestreben der Regierung(en) bewerten, um ihren wirtschaftlichen Entwicklungsstand in positive ökologische, soziale und institutionelle Ergebnisse umzuwandeln
  2. Ihre Zielsetzung bewerten, den Klimawandel in Angriff zu nehmen, im Sinne der Ziele des Pariser Abkommens

Es stützt sich auf Erkenntnisse der quantitativen Modellbildung, qualitativen Analysen, unseren Anlagezentren für Staatsanleihen und aus unserer Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden und politischen Entscheidungsträgern.

Letztlich verwenden wir einen Bewertungs-Score, um die Höhe der Anteile in unseren Portfolios zu bestimmen. Dieser führt zu einer Übergewichtung von Ländern mit hohem ESG-Niveau und zur Eindämmung unserer Anlagen in Ländern mit niedrigem ESG-Niveau.


Weitere Artikel von Bryan Carter finde Sie hier>

Für Artikel von Helena Vines Fiestas klicken Sie hier>

Weitere Artikel zu nachhaltigem Investieren finden Sie hier>

Entdecken Sie hier> unsere nachhaltigen Investmentlösungen und passende Fonds

Meinungsäußerungen, welche in diesem Material enthalten sind, stellen eine Beurteilung der Verwaltungsgesellschaft zum angegebenen Zeitpunkt dar und können sich ohne weitere Mitteilung ändern. Bitte beachten Sie, dass sich die verschiedenen Arten von Investments, sofern in diesem Material darauf Bezug genommen wird, hinsichtlich der Risikoklassen unterscheiden und es kann nicht zugesichert werden, dass eine bestimmte Investition geeignet, angemessen oder vorteilhaft für das Portfolio eines Investors ist.

L. Bryan Carter

Head of Emerging Markets Fixed Income

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email adress will not be published. Required fields are marked*