Paris heißt die PRI-in-Person-Konferenz willkommen

Post with image

Die Principles for Responsible Investment (PRI) ist eine Gruppe von rund 2.300 führenden Unterzeichnern der Investmentbranche aus über 50 Ländern. Sie verwaltetet ein Vermögen von mehr als 80 Billionen US-Dollar


Die Philosophie der PRI ist, dass ein wirtschaftlich effizientes, nachhaltiges globales Finanzsystem für eine langfristige Wertschöpfung notwendig ist. Ein solches System wird mit langfristigen, verantwortungsvollen Investitionen belohnt und leistet einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft.

Um dies zu erreichen, entwickelte die PRI ein Set von sechs Grundsätzen für verantwortungsvolles Investieren und erleichtert die Zusammenarbeit bei deren Umsetzung. Darüber hinaus fördert die Gruppe eine gute Governance, Integrität und Rechenschaftspflicht und thematisiert die Hindernisse eines nachhaltigen Finanzsystems, die in den Marktpraktiken, -strukturen und -regulierungen liegen.

Fortschritte verfolgen: Die jährliche PRI-in-Person-Konferenz

Als Plattform zur Diskussion herausfordernder Themen und zur Berichterstattung über Entwicklungen hält die PRI die weltweit führende Jahreskonferenz zu nachhaltigen Investitionen – PRI in Person – ab. Mehr als 1.700 Vertreter nahmen dieses Jahr an der dreitägigen Konferenz in Paris teil.

Mehr als 100 Referenten aus der Investmentbranche und verwandten Branchen stellten die neuesten Innovationen zum Thema verantwortungsbewusste Investmentmöglichkeiten vor. Außerdem wurden über sechs Content-Streams die Auswirkungen neu auftretender Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) sowie globaler Trends diskutiert.

Breit gefächerte Themen

Nach der Eröffnung der Konferenz durch die Vorstandsvorsitzende der PRI, Fiona Reynolds, und der Rede des französischen Wirtschafts- und Finanzministers Bruno Le Maire fanden auf der Veranstaltung in den drei Tagen insgesamt 35 separate Diskussionsrunden und Vorträge statt. Themen waren u.a.:

  • Sicherstellung der Private-Equity-Struktur unterstützt verantwortungsvolle Investitionen
  • Die Rolle der Zentralbanken bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens von 2015
  • AI und ESG: Wie wird Technologie in Hedgefonds eingesetzt?
  • Der Übergang zu einer Netto-Nullemissionswirtschaft
  • Einbeziehung der Ziele nachhaltiger Entwicklung der UNO in Investitionsstrategien
  • ESG bei Kreditrisiken und Ratings

Auch Helena Viñes Fiestas, Global Head of Stewardship and Policy von BNP Paribas Asset Management und Mitglied der technischen Expertengruppe der EU, nahm an einer Diskussion teil, bei der darüber gesprochen wurde, wie die EU-Taxonomie verwendet werden sollte.

Das enge Engagement von BNP Paribas Asset Management mit der PRI zeichnet sich durch eine langjährige Zusammenarbeit ab.

Als PRI-Unterzeichner seit 2006 hat BNP Paribas Asset Management seit 2012 eine eigene verantwortungsbewusste Anlagepolitik umgesetzt und wendet neben den eigenen SRI-Fonds auf fast allen eigenen Investmentfonds ESG-Kriterien an. Seit mehreren Jahren in Folge erhält BNP Paribas Asset Management die Bestnote A+ für ihren globalen Ansatz in Sachen verantwortungsbewussten Investitionen durch die PRI und erhält Lob für die eine exzellente Forschung, Transparenz und die Integration der ESG-Kriterien.

Lesen Sie hier> ein exklusives Interview mit Fiona Reynolds.


Weitere Artikel zu nachhaltigem Investieren, finden Sie hier>

Entdecken Sie unsere globale Sustainability Strategie hier> 

Global Sustainability Strategy

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email adress will not be published. Required fields are marked*